Anmelden Registrieren

Anmelden

Übungen

Unterstützende Maßnahmen zur Sekretlösung und Sekretmobilisation


Autogene Drainage

Drainage bedeutet „sauber machen“, und autogen bedeutet „selbst“. Die autogene Drainage ist eine Übung, bei der die Atemwege mit Hilfe einer Atemtechnik gesäubert werden.

Es kann ein Hustreflex entstehen. Gehustet werden „darf“ jedoch nur, wenn der Schleim ganz „hoch“ sitzt. Andernfalls sollte der Hustreflex „weggeschluckt“ werden.

Jeffrey atmet ganz gut und „am Schleim vorbei“. Man kann gut hören, wie der Schleim sich in Richtung Mund bewegt. Er hustet dann auch produktiv.

Die Physiotherapeutin war nicht ganz zufrieden. Jeffrey sollte nach dem Ausatmen nicht zu tief einatmen, sondern nur „ganz nah am Schleim atmen“.

Man sieht bzw. hört auch, dass Jeffrey das 2. Mal die Übung besser ausführt. Der Schleim sitzt ganz hoch und er braucht nicht kräftig zu husten und trotzdem ist der Husten wieder sehr produktiv.

 
Huffen

„Huffen“ ist sehr wichtig für die Atemphysiotherapie. Wir erzeugen eine Atemströmung, die so schnell ist, dass der Schleim von der Ausatemluft mitgenommen und damit heraustransportiert wird.

Normal einatmen dann kräftig, mit offenen Mund, ausatmen.

Mit einem vor den Mund gehaltenen Taschentuch kann man gut kontrollieren, ob man richtig „hufft“.

Beim guten „Huffen“ bewegt sich das Taschentuch weit weg. Oft „hufft“ man zu kräftig, wobei dann die Gefahr besteht, das Atemwege kollabieren (zusammen klappen) und dann der Schleim nicht weiter transportiert werden kann. Das Taschentuch bewegt sich dann auch nicht so stark, wie beim guten „Huffen“.

 
Active Cycle of Breathing Techniques

Übungen zur Schleimlösung

Übung 1

1. So tief wie möglich durch die Nase einatmen
2. 3 Sekunden die Luft anhalten
3. Ruhig mit Lippenbremse ausatmen

Übung 3 mal wiederholen

Übung 2

Ganz ruhig und entspannt atmen

Übung 3 mal wiederholen

Übung 3

„Huffen“ (kräftig ausatmen mit offene Mund), wenn man den Schleim spürt, dann Husten
Das „Huffen“ 3 mal wiederholen, anschließend ruhig und entspannt atmen

Gesamte Übung 3 mal wiederholen

 

Quelle der Videodateien:

U. M. C. Universitair Medisch Centrum Utrecht (Niederlande)

Übersetzung der Beschreibungstexte und Kontakt:

Rik Kremer
Physiotherapeut
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!