Anmelden Registrieren

Anmelden

Bitte schreibt fleißig in unser Gästebuch.

(Werbung und Spam wird jedoch wieder entfernt.)

Beitragsnachricht
 

Sicherheitsabfrage


Hansruedi: Wo wohnen mit KS?
Liebe Alexandra Ich (PCD, 58-jährig) wohne selber in der Region Zürich (also in einem vergleichbaren Klima wie Du jetzt) und glaube nicht, dass der klimatische Einfluss entscheidend ist für die Frage, ob ich häufig oder seltener Infekte auflese. Ich habe zwar auch schon mehrmals Ferien in Nordfriesland gemacht, dieses Klima ist sicher hilfreich. Doch es gibt noch viele andere Faktoren, welche das Auftreten von Infekten beeinflussen. Für mich ist sehr wichtig bei der Reduktion des Infektrisikos: - Regelmässiges Inhalieren, Pflege der Lunge, der Nase usf. - Überanstrengung möglichst meiden, sehr sorgfältig mit den Kräften umgehen (was sicher im Alltag sehr oft anspruchsvoll ist) - Dinge tun, die meine Abwehrkräfte stärken: Da gibt es kaum einfache Tipps, ich denke, dass jede und jeder da herausfinden muss, was gut tut, was hilft, was belastet - halt einfach ausprobieren und wieder anders machen, wenn es nicht hilft. Regelmässig Sport und Bewegung ist auf alle Fälle hilfreich. - Ich selber nutze auch Methoden ausserhalb der Schulmedizin, wenn ich damit gute Erfahrungen mache (z.B. derzeit die Misteltherapie). Solche Behandlungen sind wissenschaftlich nicht untersucht für PCD, doch auch hier gilt: Ich probiere es aus, wenn ich eine Verbesserung erlebe, halte ich daran fest, wenn nicht, lasse ich es wieder. - Antibiotika setze ich zurückhaltend ein, nur dann, wenn ich einen stark fiebrigen Infekt habe. Meine Erfahrung ist die, dass der Einsatz von Antibiotika kurzfristig meist sehr wirksam ist für die Bekämpfung des akuten Infekts (falls bakteriologisch und nicht viral bedingt), aber mittelfristig den Nachteil hat, dass die Abwehrkräfte generell auch geschwächt werden. Auch dies dürften nicht alle Mediziner teilen, es ist einfach meine langjährige persönliche Erfahrung. Sorry also, wenn ich Dir keine einfache und klare Antwort geben kann auf Deine Frage. Ich hoffe, Du findest für Dich einen Weg, Deinen Körper wieder abwehrfähiger zu machen. Herzliche Grüsse, Hansruedi

Samstag, 26. November 2016
Melanie: wohnen mit ks
Hallo Alexandra, es tut mir leid, dass du solange auf eine Antwort von uns warten musstest. Ich selbst habe, bezogen auf deine frage keine Erfahrung, aber ich werde sie in unseren internen Bereich weiterleiten. Dort haben wir ein Diskussions/Austauschforum für Mitglieder des Vereins. Evtl. hat dort jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder einen Tip für dich. Viele Grüsse, Melanie

Mittwoch, 23. November 2016
Alexandra: Wo wohnen mit KS
Hallo Zusammen, Ich bin 26 Jahre jung und habe das Kartagener Syndrom. Ich habe jetzt seit ein paar Jahren über Winter mehrere schwere Infekte. ( wie auch in diesen Moment) Ich bin mir nicht sicher, ob dies an dem Klima liegt. Vorher wohnhaft in Nordfriesland und nun im Süden von BadenWürttemberg. Gibt es noch jemand der vielleicht durch einen Umzug eine Verschlechterung oder auch Verbesserung gemerkt hat? Auf eine Antwort freue ich mich.

Samstag, 19. November 2016
Melanie: KS
Hallo Sabine, hier ein Vorschlag.... Klinikums Großhadern – ebenso wie die Hauner’sche Bestandteil des Universitätsklinikenverbund München (LMU) http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Medizinische-Klinik-und-Poliklinik-IV/Pneumologie/de/Home/index.html Alles Gute, Melanie Ps. Vielleicht kannst du uns von deinen Erfahrungen dort berichten.

Donnerstag, 17. November 2016
Sabine: KS
Hallo Melanie, Danke für dein Antwort. Ich wohne im Großraum München. LG Sabine

Dienstag, 15. November 2016
 
Powered by Phoca Guestbook